Nagelpilz behandeln

Scholl 2in1 Stift bei NagelpilzNagelpilz (medizinisch: Onychomykose) ist eine Infektion der Zehen- oder Fingernägel durch Dermatophyten (Fadenpilze), Hefepilze (Sprosspilze) oder Schimmelpilze (Fadenpilze). Auslöser können beispielsweise Stoffwechselerkrankungen, Gendefekte, die eine besondere Anfälligkeit für Onychomykose hervorrufen, und Immundefekte sein.

Zehennägel sind etwa 4 bis 5 mal häufiger betroffen als die Fingernägel, da ein feucht-warmes Milieu das Entstehen von Nagelpilz begünstigt. Schätzungen zufolge ist in Deutschland etwa jeder Achte an Nagelpilz erkrankt.

Wie entsteht eine Nagelpilzinfektion?

Der Pilz kann durch direkten Kontakt oder über Teppiche, Socken, Schuhe und Strümpfe von Mensch zu Mensch weitergegeben werden. Diese Mikroorganismen wachsen und gedeihen in einer feuchtwarmen Umgebung, beispielsweise in Gemeinschaftsduschen, Turnhallen und Schwimmbädern. Auch die feuchte und dunkle Umgebung in den Schuhen ist für einen Nagelpilz ideal.

Wie erkenne ich eine Nagelpilzinfektion?

Gesunde Nägel sind glatt, rosig und haben an der Spitze einen schmalen weißen Rand. Bei einer Pilzinfektion ändern sich hingegen Farbe und Aussehen. Zu Beginn ist nur ein kleiner Teil des Nagels betroffen und verfärbt sich - bei einer Infektion kann er weiß, gelb bis braun, grün oder sogar schwarz werden. Wird die Infektion nicht behandelt, so kann sie tiefer in den Nagel vordringen. Der Nagel wird dicker oder schuppig, es kommt zu Schmerzen und Beschwerden und in manchen Fällen kann sich der Nagel sogar ablösen. 

Typische Symptome von Nagelpilz im Überblick:

  • glanzloser, trüber Nagel (der Nagel verliert seinen perlmuttartigen Glanz)
  • gelblich-braune Verfärbung
  • Veränderung der Nagelstruktur (z. B. Wölbung)
  • Zunahme der Nageldicke
  • Zerbröseln des Nagels

Wie beuge ich eine Nagelpilzinfektion vor?

Um einer Nagelpilzinfektion vorzubeugen, sollten Sie Ihre Füße im Schwimmbad, in Duschräumen oder Umkleidekabinen immer mit Badeschuhen oder Flip-Flops vor direktem Bodenkontakt schützen.
Versuchen Sie die Füße stets trocken zu halten, indem Sie atmungsaktive Schuhe und Socken tragen, die den Schweiß aufnehmen. Wechseln Sie Socken und Strümpfe häufig, insbesonders wenn es warm ist.

Die Behandlung einer Nagelpilzinfektion kann langwierig und aufwändig sein. Achten Sie darauf, dass die gesunden Nägel nicht auch infiziert werden.

Tipps zur Vorbeugung:

  • Waschen Sie sich immer die Hände, nachdem Sie einen infizierten Nagel angefasst haben
  • Sterilisieren Sie die zur Nagelpflege benutzten Werkzeuge
  • Verzichten Sie auf Nagellack und falsche Nägel, da diese die Ausbreitung der Pilzinfektion fördern

Wie behandle ich eine Nagelpilzinfektion?

Nagelpilz können Sie selbst behandeln. Scholl bietet mit dem 2in1 Nagelhilfe-Stift bei Nagelpilz eine Methode zur wirksamen Behandlung von infizierten Nägeln. Der Nagelhilfe-Stift beinhaltet eine spezielle Tinktur, die in den Nagel eindringt, das Nagelklima zu Ungunsten des Pilzes verändert und dadurch den Pilz abtötet.


Jetzt Scholl 2in1 Nagelhilfe-Stift günstig bestellen! Bis zum 31. Juli erhalten Sie bei uns den Nagelhilfe-Stift zum reduzierten SALE-Preis von nur 5,99€*!

Scholl 2in1 Nagelhilfe-Stift
*zzgl. Versandkosten – mehr Informationen unter Zahlung und Versand.